PC033 Glück auf dem Lehrplan: Lernen – analog, digital, phänomenal?

In unserer 33. Sendung vom 26. November 2016 plaudern wir über das Lernen. Wir erfahren dabei viel über die Gegenwart und Zukunft von Schule durch unserem Gast Egbert, der seit 15 Jahren Grundschullehrer in Niedersachen ist. Die Sendung wurde live ins Netz gestreamt – unter großer Beteiligung von Euch. Gerne könnte Ihr bei Twitter unter #youliveyoulearn weiter mitdiskutieren. Danke an Xenim für’s Streamen!

Audioquellen unserer Diskussion:
Prof. Dr. med. Manfred Spitzer im SWR1-Leute-Podcast vom 7.8.2012
Christian Bischoff in “Die Kunst, Dein Ding zu machen” (Podcast) vom 23.11.2016
Prof. Dr. Christian Pfeiffer, Kriminologe im Inside-Brains-Podcast vom 11.11.2016

Links:
Manfred Spitzer: Digitale Demenz: Wir wir unsere Kinder um den Verstand bringen bei Amazon
Why I read a book a day (and why you should too): Tai Lopez | TED-Talk
DGPPN-Kongress für Psychiatrie in Berlin
Ken Jebsen mit seiner Medien-Plattform KenFM

Musikalischer Gast:
Zim Zum Crash mit dem Song Space Jokey (mit Dank an Ismene und Ihre Band).
Das erste Album Oneironaut erscheint im Dezember 2016 und wird hier erhältlich sein: www.zimzumcrash.com

PC032 Du bist eingeladen! PsychCast LIVE am Samstag 26.11. um 19.30 Uhr

Thema am Samstag, 26.11.2016 um 19:30 Uhr:

Psyche & Lernen: gestern – heute – morgen

…Ihr seid dran: wie lernt Ihr? Wie wird die Zukunft des Lernens? Was sind Eure Befürchtungen? War früher auch was besser? Was ist gutes Lernen für Dich?

PC033 LIVE am 26.11.16 um 19.30 Uhr: Psyche und Lernen: gestern – heute – morgen

Wir sprechen nach dem großen DGPPN-Kongress für Psychiatrie in Berlin über das Lernen. Wie verändert es sich? Wie hat es damals funktioniert? Auf welchen Werten basiert lernen? Was ist gutes Lernen?

Am 26. November 2016 um 19:30 Uhr hier!

PC031 Late Night Version: Grandios! Sind wir alle Narzissten?

Der PsychCast Nr. 31 ist eine Late Night Version unseres Podcasts, bei dem Education im Hintergrund steht und die (teilweise humorvoll-ironische) Aufarbeitung rund um das verzweifelte Thema “Trumpisierung der Welt” im Vordergrund. Außerdem geht es um Selbstliebe, Selbstwert, Ferndiagnosen, Beziehungs-Tipps und andere Grandiositäten… Außerdem lernt Ihr eine einzige Frage kennen, mit der Ihr herausfindet, ob jemand narzisstisch ist.
Beschwerden bitte per Mail an uns, Dankesbriefe gerne weiterhin per Papierpost oder in die iTunes-Bewertungen. Danke und gute Unterhaltung!

PC030 Kein Stress ist auch keine Lösung: 10 Psycho-Mythen auf dem Prüfstand

Im jubiläumsverdächtigen dreißigsten PsychCast gibt es nicht nur ein völlig neues auditorisches Erlebnis, sondern die beiden PsychCaster hauen auch in großer Freude ihre Top-10 Psycho-Mythen raus und sezieren sie in der gewohnten Mischung aus Hemdsärmeligkeit und wissenschaftlicher Akkuratesse. Viel Spaß beim mitfiebern!

Den Song „You are my radio“ von Plug and Play findet ihr hier, unter dieser CC-Lizenz.

PC029 Berufsbilder Psychiater und Psychosomatiker im Krankenhaus

In der neuen Ausgabe des PsychCasts sprechen wir aufgrund mehrerer HörerInnenwünsche locker und unvorbereitet über die Arbeit in den benachbarten Fachgebieten Psychiatrie & Psychotherapie und Psychosomatische Medizin & Psychotherapie, die in Deutschland zwei getrennte Facharztweiterbildungen sind. Jan widerlegt viele Klischees der Psychiatrie und erklärt, warum Interesse an der Somatik wichtig ist. Er macht deutlich, was die Vorzüge der Psychiatrie sind und welche Vorstellungen im Fachgebiet enttäuscht werden könnten. Alexander versucht am Beispiel der internistischen Psychosomatik den Facettenreichtum der Psychosomatischen Medizin deutlich zu machen. Dabei geht er weniger auf den großen Bereich der Psychotherapie ein, sondern beschreibt seine Erfahrungen aus der Akutpsychosomatik in der Klinik.

Spürbar wird, dass eine Abgrenzung der Fächer gar nicht so leicht fällt und auch Spannungen zwischen den Fachgruppen bestehen – wir aber trotzdem Spaß an unserer Unterhaltung haben! Es könnte nötig werden, Euch in einer weiteren Folge zum Thema Berufsbilder weitere Infos zu geben über: Theorieweiterbildung in den Fächern, wie läuft eine Weiterbildung in Psychotherapie (Verhaltenstherapie, Psychodynamische Psychotherapie, Psychoanalyse) ab, was ist mit der ambulanten Arbeit und wie sind die Karrieremöglichkeiten und die Chancen auf eine gute Work-Life-Balance. Also, there’s more to come!

Viel Spaß!

Hier geht’s zu Alexanders Buch Berufseinstieg Arzt.

 

Das Buch “Antidepressiva absetzen” ist erschienen

antidepressiva-absetzen

In der Episode PC025 sprachen wir mit Melanie und Mischa über das Absetzen von Antidepressiva. Die beiden bereiteten zu diesem Zeitpunkt ihr Buch vor. Nun ist es erschienen! Ihr könnt die Entstehungsgeschichte auf deren Webseite noch einmal nachlesen und das Buch als PDF dort auch kaufen: http://antidepressiva-absetzen.com.
Schreibt mal in die Kommentare, wenn ihr es gelesen habt, wie ihr es beurteilt!

PC028 Arbeit und Psyche

Vergesst Amor und Psyche, das Verhältnis von Arbeit und Psyche kann viel spannender sein, jedenfalls wenn man es mit Undine Zimmer bespricht!
Undine ist Autorin des Buches „Nicht von schlechten Eltern“, das auf sehr einfühlsame Art beschreibt, wie es ist, in einer Familie aufzuwachsen, die von Hartz IV lebt, und wie es entgegen allen Klischees eben nicht ist, in so einer Familie aufzuwachsen.
Und sie arbeitet in einem JobCenter, so dass wir uns im zweiten Teil des Interviews über Arbeitssuche und psychische Erkrankungen unterhalten haben.

nicht-von-schlechten-eltern

Viel Spaß bei Hören!

PC027 SMS auf Papier: die Sendung zum Runterkommen

Die PsychCaster plaudern im PC027 über das Runterkommen im Jahr 2016. Klar hält es gesund, aber wie kann man in Zeiten der Beschleunigung überhaupt noch runterkommen? Es geht unter anderem um: Anspannung und Entspannung, progressive Muskelrelaxation, Entspannungsstress, Orte ohne Bezug zur Gegenwart, Desserts, slow parenting, massive Beschleunigung in den nächsten 5 Jahren, Unternehmungen und Nichtstun, Rumhängen, Briefe, SMS auf Papier, Dauerlauf, Pflanzen, den Ärztlichen Psychotherapeuten Ralph M. Bonelli, Perfektionismus, und vor allem Eure ganz eigenen Methoden runterzukommen.

PC026 Symptome der Depression

Wir sprechen im 26. PsychCast über das Konzept unseres Podcastes, ein gutes Restaurant (Trauer vs. Depression), das Gefühl der Gefühllosigkeit, Stavros Mentzos (Depressiver Affekt), Depression und Schmerz, Depression und “aufgesetzte Symptome”, leeren Beschäftigungsdrang, die Arztvariable, die Meldung, dass jeder 2. Arztbesuch überflüssig sei (hier noch Peter Teuschels Kommentar dazu), nonverbale Elemente in der Diagnostik, die Unterscheidung von Traurigkeit, Dysthymia, leichter und schwerer Depression und über die Legende, dass jeder beim Psycho-Arzt eine Diagnose bekommt sowie darüber, ob Diagnosen ganz wichtige Label sind oder so mittel.

Vielen Dank für die zahlreichen Fragen. Der Rest kommt bei nächsten Depressions-PsychCast.