PC116 Warum schieben wir Dinge auf? Über Prokrastination.

Wir sprechen über das weit verbreitete Aufschieben, die Aufschieberitis, die Prokrastination. Wir klären, warum viele das tun und ob das auch positiv sein kann.

Jans Fundsache: Craft, Things, Gabi Fastner, Ring Fit Adventure
Alex Fundsache: Maja Storch: Das Geheimnis kluger Entscheidungen


Wir danken dem PsychCast-Freundeskreis, der die Produktionskosten unseres Podcasts auch diesmal übernommen hat, DANKE! (PsychCast Freundeskreis)[https://steadyhq.com/de/psychcast]

Hier findet Ihr uns überall:
PsychCast-Homepage: [https://www.psychcast.de]
PsychCast-Freundeskreis: [https://steadyhq.com/de/psychcast]
PsychCast bei Twitter: [https://twitter.com/psych_cast?lang=de]
PsychCast bei Facebook: [https://www.facebook.com/psychcast]

Alex SPIEGEL-Bestseller: https://www.randomhouse.de/Paperback/Dann-ist-das-wohl-psychosomatisch/Alexander-Kugelstadt/Mosaik-Verlag/e557086.rhd

Jans Nr.-1-Psychopharma-Buch: https://m.thieme.de/shop/Psychiatrie-allgemein/Dreher-Psychopharmakotherapie-griffbereit-9783132423305/p/000000000304970104

Unseren Partner BLINKIST und den Spezialdeal für Euch findet Ihr hier. Wir sagen, danke!

4 Gedanken zu „PC116 Warum schieben wir Dinge auf? Über Prokrastination.

  1. Hallo, diesen Podcast fand ich jetzt inhaltich nicht so gut. Ich hoffe das darf man so sagen ,-)! Ich vermute ja das dies nicht speziell das Gebiet ist womit ihr täglich zu tun habt, diese Aufschieberritis kann die betroffenen schon zur Verzweiflung bringen und ADHSler sind da durchaus sehr oft betroffen. Weil sie ggf. gar nicht wissen wo sie anfangen sollen und dann machen sie z.b. gleich gar nichts etc. pp.!

    Bei FB hab ich es Euch schonmal verlinkt aber ich mache es hier nochmal.

    https://www.uni-muenster.de/Prokrastinationsambulanz/

    Liebe Grüße und bleibt weiter gesund im ganzen Corona Wahnsinn

  2. Ist es ironisch, dass ich mir die Folge bei Putzen-statt-Schreiben angehört habe? Womöglich.

    Man macht da ja gerne so ein paar Witze drüber, weil man so Verhaltensweisen von sich selbst kennt und die Fehler der Logik (Es ist unangenehm, deshalb lasse es ich es liegen bis es noch viel schlimmer ist und verurteile mich derweil für meine Disziplinlosigkeit, bei Tätigkeiten, die ich eigentlich genießen würde…) so offensichtlich sind. Aber ich würde mich gerne Astrids Kommentar anschließen: das kann Betroffene echt in unangenehme Situationen bringen und dieses “Das kennt ja jeder, ‘ne ToDo-Liste hilft!” verstärkt da Schuldgefühle wirklich ungemein….

    (Quelle: eigene Erfahrungen. Angst, verurteilt zu werden, wenn etwas schlecht gemacht wird, Angst gehänselt zu werden wenn man’s zu strebhaft angeht, Angst sich zu Zielen zu bekennen, weil sie lächerlich sein könnten,… Das ist so eine kleine Auswahl an Gedanken, die mich in die Prokrastination geschubst haben. )

    Ihr habt noch nach Themenwünschen gefragt: Ich fände Sportpsychologie/Mentaltraining mal ganz spannend und kann euch da den Michele Ufer als Gast empfehlen, passt zu eurer hemdsärmeligen lockeren Art. Zur Not sind auch seine Bücher ganz spannend.

    Gutes 2021 euch!

  3. Hallo ihr Beiden,
    an dieser Stelle erst einmal, vielen Dank für euren Podcast und die spannenden sowie unterhaltsamen Beiträge. Ich selbst arbeite auch als Therapeutin und höre euch häufig auf dem Weg zur oder von der Arbeit im Auto. Dabei kann ich häufig mit oder auch über euch lachen :D, was mir hilft ein wenig abzuschalten, vielen Dank dafür.
    Das Thema Prokrastination finde ich sehr spannend, ich hätte mir in eurer Folge jedoch mehr zur Behandlung gewünscht (dies nur als Feedback am Rande).
    Mein Themenwunsch wäre etwas zur Körperpsychotherapie, da ich wenig Wissen darüber habe, das Feld aber trotzdem spannend finde.
    Lieben Gruß, macht weiter so und alles Gute für 2021!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.