PC107 Die neue Corona-Phase und was wirklich zählt

Wir sprechen über die Entwicklung der Corona-Pandemie und was sie für die Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie bedeutet – ganz praktisch. Die Themen sind u. a. Präsenz, Videosprechstunde, Ängste, Therapieverläufe während Corona und z. B. Entwicklung von Kindern.

Links zu unseren Fundsachen und Ankündigungen:
Buch von Alex: “Dann ist das wohl psychosomatisch!”

Alex Fundsache: Untie The Lines Vlog
Jans Fundsache: JBL Club one Noise-Cancelling-Kopfhörer

Wir danken unserem Partner Blinkist. Ihr erhaltet 25 % Rabatt auf das Jahresabo, indem Ihr hier klickt.

Viel Spaß beim Zuhören und vielen Dank für Eure Mails, Steady-FREUNDSCHAFTEN, iTunes-Bewertungen!

8 Gedanken zu „PC107 Die neue Corona-Phase und was wirklich zählt

  1. … also ich konnte mir aussuchen ob ich Vidoesprechstunde mache oder weiterhin in die Praxis komme bei meinem Psychiater. Ok, er hat auch eine Einzelpraxis. Da arbeitet nur er und er bestellt sich die Patienten so ein, das kein Patient auf den anderen trifft.

    Er öffnet die Türen und das Sprechzimmer hat er umgestellt die Stühle stehen im 2 Meter Abstand.

    Videosprechstunde kam für mich nicht in Frage, ich benötigt den persönlichen Kontakt, hinzu kommt, wenn die Familie (Mann und Kind) zu Hause sind, die müssen nicht ansatzweise mitbekommen was besprochen wird. Und das kann man leider ja nicht immer verhinden wenn andere Menschen mit einem im Haushalt leben. Hinzu kommt unsere Bambusverbindung. *lach*

  2. lieber jan und alex,
    es hat mich überrascht aber auch mein eigenes empfinden bestärkt, daß sich das ungenügen der “digitalität” zeigt.
    es ist noch was bisher unbenanntes, daß manche – ich auch bißchen – aufgrund ihres “allgemeinen lebensstils” (aus bißchen unterschiedlichen gründen) schon lange lange ein solches leben der relativen abgesondertheit führen, wie es nun für die allgemeinheit wegen des coronavirus auflage ist — und mit tiefem einatmen und sehr gemischten teilnahmsgefühlen auf die beschwerden und proteste vieler betroffener reagieren, bzw. mal kurz reagiert haben, denn natürlich ist das kein toller zustand und wenn man dahinein wachsen muß, ist das eher ein leidvoller reifungsprozeß.
    aber nun lichten sich ja zum glück die situationen.
    herzliche grüße
    monika

    • Liebe Monika, ja, das Digitale ist irgendwie schwer zu fassen, und man darf sich den Luxus gönnen, die Meinung noch zu ändern und immer mehr darüber hinauszufinden… finden wir. HG, Jan und Alex

    • Lieber Werner, danke für Deinen Kommentar. Auf jeden Fall wird es wieder ein Hörertreffen geben. Je nach Corona-Verlauf in Berlin oder in Köln bzw. sonst einfach digital über Video 🙂
      Wir informieren Euch dann! Liebe Grüße, Alex vom PsychCast

Schreibe einen Kommentar zu Werner Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.