PC042 Eifersucht. Zu viel, zu wenig, falsch rübergebracht. Eifersucht hat es heutzutage schwer…

03. April 2017 / live on tape vom 28. März 2017

Im 42. PsychCast reden wir über zuviel, zuwenig und falsch rübergebrachte Eifersucht. Großmeister Freud erweist sich als topmodern und wir schauen auf in der Jugend durchlittene Nächte zu düsterer Musik anlässlich des Verlustes unserer damaligen Flamme zurück.

Wer den PsychCast mit einem kleinen Obolus pro Monat unterstützen möchte, findet jetzt eine Plattform dafür: Schaut mal vorbei bei psychcast.steadyhq.com, dort könnt ihr uns mit einem Anteil an den Technikkosten helfen und Karma-Punkte sammeln!

2 Antworten auf „PC042 Eifersucht. Zu viel, zu wenig, falsch rübergebracht. Eifersucht hat es heutzutage schwer…“

  1. Wie immer eine interessante Folge.
    Ich kenne das Thema aus eigener Erfahrung. Inzwischen habe ich einen guten Weg, mit meiner Eifersucht umzugehen. Sie ist nicht weg. Aber heute weiß ich, dass ich in mich schauen muss, wenn ich wieder mal einen Eifersuchtsanfall habe.
    Hier noch ein Artikel aus der ZEIT der gerade durch meine Timeline geflogen ist.
    http://ze.tt/staendig-gruppensex-und-eifersucht-so-ist-es-wirklich-in-einer-viererbeziehung-zu-leben/?utm_content=zeitde_redpost_zei_link_sf&utm_campaign=ref&utm_source=facebook_zonaudev_int&utm_term=facebook_zonaudev_int&utm_medium=sm&wt_zmc=sm.int.zonaudev.facebook.ref.zeitde.redpost_zei.link.sf

  2. Lieber Oliver, danke für Deinen offenen Kommentar und den interessanten Link. In dem Interview beschreiben sie ja recht deutlich, dass die Eifersucht zum Thema werden sollte und nicht verleugnet gehört in polyamoren Beziehungen. Liebe Grüße, A.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.