Sendungsausfall und Weihnachtswünsche

Liebe PsychCast-Hörerinnen und -Hörer!

Die Jahresabschluss-Silvester-Folge des PsychCast muss leider wegen Krankheit ausfallen. Wir werden diese dann – in alter Frische – sobald wie möglich in 2018 nachholen.

Wir wünschen Euch ganz tolle und frohe Weihnachten und einen entspannten Rutsch ins neue Jahr. Vielen lieben Dank, dass Ihr den PsychCast verfolgt und uns Euer Ohr und Euer Interesse schenkt, und uns so viele wertvolle Rückmeldungen gebt!

Alles Liebe und Gute,
Alexander für den PsychCast

5 Gedanken zu „Sendungsausfall und Weihnachtswünsche

  1. Gute Besserung, werdet gesund.Ich schicke Euch ganz liebe Grüße.
    Ihr seid ein fester Bestandteil in meinen Fortbildungen- einfach nicht mehr wegzudenken, weil ihr auch nicht dogmatisch rüberkommt.
    Herzlichst
    Dr.A. Demel

  2. Alles Gute fürs neue Jahr und hier mal ein herzliches Dankeschön für die tolle Arbeit!

    Euer Podcast ist ein echtes Highlight, und gerade die Mischung von “Info- und -tainment” und Eure doch manchmal unterschiedlichen Ansätze und Denkweisen – typisch ja auch für die Fachrichtungen, die Ihr vertretet – machen den besonderen Reiz aus. Sehr sympathisch auch die lockere Gesprächsform, die oft den Themen noch eine eigene Dynamik gibt. Daumen hoch-weiter so!

  3. Gute Besserung und dann einen guten Start ins neue Jahr!
    Ich hätte da noch einen Themenvorschlag: “Ferndiagnose”. Der SPIEGEL greift gerade das Problem einer möglichen Alzheimer-Diagnose bei Trump auf (http://www.spiegel.de/politik/ausland/fire-and-fury-donald-trump-ist-auf-dem-weg-in-die-demenz-kolumne-a-1186716.html), während Ursula Nuber in Psychologie heute davor warnt, Narzissmus als Ferndiagnose zu vermuten. Wie steht Ihr zu dem Thema? Ist generell eine seriöse “Ferndiagnose” bei psychischen Erkrankungen denkbar und wie sollte damit umgegangen werden (siehe auch Fälle Mollath und Gurlitt, evtl. Zschäpe).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.